„Soziale Stadt“: Konferenz im Quartier West

Veröffentlicht am 12.10.2015 in Allgemein

Eine Stadtteilkonferenz für das „Soziale-Stadt-Quartier West“ gibt es am Samstag ab 10 Uhr im Gemeindesaal der Matthäuskirche, Waltraudenstraße 34. Dort sind auch die Bewohner gefragt: Sie sollen Ideen zur weiteren Entwicklung ihres Umfelds liefern.

Die Veranstaltung wird von Bürgermeister Wolfgang van Vliet und Ortsvorsteher Antonio Priolo (beide SPD) eröffnet. Danach gibt es eine Einführung von Quartiersmanager Martin Armingeon und dem beauftragten Planungsbüro. Sie erklären, mit welchen Fragestellungen sich die Bürger bei der Versammlung auseinandersetzen sollen. Auf dem Programm steht vor allem die Frage, wie das Quartier attraktiver für Kinder und Jugendliche gestaltet werden kann, was es an baulichen Mängeln noch zu beseitigen gibt und wie Orte zum Austausch zischen den Generationen geschaffen werden sollten. Über all das können die Bürger anschließend in Arbeitsgruppen diskutieren. Nach einer Präsentation der Ergebnisse und einem Ausblick auf künftige Entwicklungen soll die Veranstaltung gegen 14 Uhr enden.

Mit dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ unterstützen der Bund, das Land Rheinland-Pfalz sowie die Stadt Ludwigshafen seit 2001 die Stabilisierung und Aufwertung des Quartiers West. Die Entwicklung dort wird als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden, bei der die Verwaltung und die Bürger eng zusammenarbeiten sollen. Seit Beginn des Programms sind laut Verwaltung viele bauliche Defizite beseitigt und das soziale Miteinander verbessert worden. Daran soll nun weiter gearbeitet werden. Genauere Fragen zur Stadtteilkonferenz beantwortet der Quartiersmanager Martin Armingeon im Bürgertreff West, Valentin-Bauer-Straße 18, sowie unter Telefon 0621/5299296.

​(Rheinpfalz vom 12.10.2015)