Hochstraße Nord: SPD informiert in den Stadtteilen

Veröffentlicht am 12.02.2014 in Kommunales

Am 15.02.2014 von 10:00 bis 12:00 Uhr informiert der Ortsverein Nord-West alle Bürgerinnen und Bürger über die Hochstraße Nord und steht Rede und Antwort.
An folgenden Standorten wird der Ortsverein aufgestellt sein: in Nord am Goerdelerplatz und in West am Penny-Markt in der Frankenthaler Straße.

Hochstraße Nord: SPD informiert in den Stadtteilen Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion werden am Samstag von 10 bis 12 Uhr in den Stadtteilen zu dem ab 2018 geplanten Abriss der maroden Hochstraße Nord Rede und Antwort stehen. „Wir wollen mit den Bürgern zu diesem für unsere Stadt wichtigen und zukunftsweisenden Thema unmittelbar vor Ort ins Gespräch kommen und die Meinungen abfragen“, begründet Fraktionsvorsitzende Heike Scharfenberger die Aktion. Die Reaktionen sollen in die Entscheidungsfindung der Partei einfließen. Wie berichtet, wird der Stadtrat wohl noch vor den Kommunalwahlen am 25. Mai eine der vier Ersatzvarianten auswählen (Hochstraße neu oder versetzt, Stadtstraße kurz oder lang). Bei den letzten beiden Bürgerforen im Pfalzbau wurden diese Optionen, die 267 bis 333 Millionen Euro kosten, ausführlich vorgestellt. Die Bauzeiten betragen acht bis zwölf Jahre. An folgenden Standorten wird die SPD präsent sein:
  • Mundenheim, Bäckerei Görtz, Rheingönheimer Straße
  • Edigheim, Marktplatz, Bürgermeister-Fries-Straße
  • Pfingstweide, Einkaufszentrum, Dr.-Hans-Wolf-Platz
  • Oppau, Bürgermeister-Janson-Platz
  • Rheingönheim, Eingangsbereich Bäckerei Görtz
  • Friesenheim, am Markt-Kiosk, Stern-/Hohenzollernstraße
  • Maudach, Silgestraße
  • Oggersheim, Hans-Warsch-Platz
  • Ruchheim, Bankenplatz Oggersheimer-/Maxdorfer Straße
  • Nord, Goerdelerplatz
  • Niederfeld, Ladenzeile Niederfeldstraße
  • Süd, Edeka-Markt Mundenheimer Straße
  • Mitte, Lichttor am Rathausplatz
  • Gartenstadt, Netto-Markt Kreuzung Raschig-/Hochfeldstraße.
(Rheinpfalz, 11.02.2014)